Event-Direktoren

Mehr als ein Jahrzehnt haben Susanne Schalewa und Gert Wollschläger zusammen mit dem Verein I.D.E.A. e. V. die Berlin Open organisiert. Ab 2016 unterstützt Matthias Gottschick das Duo. 

Susanne Schalewa & Gert Wollschläger

Susi Schalewa wurde 1969 in Berlin geboren. Schon mit 5 Jahren begann sie mit dem Tanzen. 9 Jahre lang nahm sie Ballett- und Jazz Dance Unterricht. Später sammelte sie Erfahrungen in Standard und Latein. 1990 beendete sie ihr Pädagogikstudium und unterrichtet seit dieser Zeit an einer Grundschule in Berlin. 

 

Gert wurde 1956 in Berlin geboren. Er wuchs mit Country und Rock `n` Roll Musik auf. Bereits in der Schule begann er mit Square Dance und sammelte Erfahrungen in den Standard- und Lateintänzen. Später widmete er sich dann aber ausschließlich anderen sportlichen Hobbys und arbeitete im Sport jahrelang erfolgreich als Trainer- und Preisrichter. Seit 1987 unterrichtet er als Lehrer in einer Grundschule unter anderem das Fach Sport. Gert ist seit 1992 lizenzierter Prüfer des DEUTSCHEN SPORTBUNDES für Leichtathletik, Schwimmen und Turnen.

Susi und Gert besuchten ihren ersten Linedancekurs im Jahre 1994. Im darauffolgenden Jahr leiteten sie ihren ersten Linedancekurs. Ihre pädagogische und didaktische Ausbildung kombiniert mit tänzerischem Hintergrund und Gert´s musikalischer Ausbildung erleichterten den Start. Die Tanzkurse waren so erfolgreich, dass innerhalb kürzester Zeit bis zu fünf Tanzkurse pro Woche in Berlin und Umgebung angeboten werden konnten. Susi und Gert waren die ersten in Berlin, die amerikanische Tanzlehrer für Workshops nach Berlin holten. Mit Unterstützung der GCWDA wurde der erste Workshop mit Dorsey Napier in Berlin durchgeführt. Es folgten viele weitere Veranstaltungen unter anderem mit Barry Durand, Robert Royston & Laureen Baldovi, Brian Barakauskas, Sam & Denise Miller, A.T. Kinson und Judy McDonald, sowie vielen anderen. Bis zum heutigen Tage sind sie die Einzigen, die Workshops mit international bekannten Instructors und Choreographen in Berlin und Umland organisieren.

 

Sie trainieren das Team INCAHOOTS BERLIN und choreographieren die Programme, mit welchen sie mehrmals die Deutschen Meisterschaften und Europameisterschaften, sowie zahlreiche andere internationale Meisterschaften gewannen. Ihr Team hat 8 Weltmeistertitel errungen. Beide waren auch sehr erfolgreich als Couple auf verschiedenen internationalen Meisterschaften, u.a. in den USA und Canada. Sie trainieren mit Erfolg andere Couples und Linedancer, darunter zahlreiche Europa - und Weltmeister.

Susi wurde 1998 mit dem "Country Music Spirit Europe Award" ausgezeichnet.

 

2003 erhielten sie den Star Award als "Worlds Favorite Team Choreographer". Bis heute sind sie die einzigen Deutschen, die jemals einen Star Award verliehen bekommen haben. Sie choreographierten auch für die Pregame Show des Footballteams Berlin Thunder. 100 Linedancer tanzten im Olympiastadion. Susi leitet auch Tanz-Arbeitsgemeinschaften mit Kindern in der Borsigwalder Grundschule. Die rund 80 Kinder traten schon auf vielen Veranstaltungen erfolgreich auf. Highlight war u.a. der Cats-Auftritt mit 70 Kindern auf der Meisterschaft "Berlin Open" 2004.

 

Sie organisierten schon viele verschiedene große Veranstaltungen, wie z.B. "Hop In Boots" zusammen mit American Tie und "Junior Cup". Seit 2003 sind Gert & Susi Eventdirektoren der erfolgreichen internationalen Meisterschaft "Berlin Open", welche sie mit Enrico Adler ins Leben riefen. Sie ist eine der beliebtesten Meisterschaften auf der Welt und 2004 gelang diese Meisterschaft auf den 3. Platz der Star Award Nomination. Beide absolvierten das Judges Certification Programm und Gert arbeitet seit Jahren als Wertungsrichter auf internationalen Turnieren. In verschiedenen Tanzbereichen (Technik, Latein, Standard, Hip Hop) bilden sie sich wöchentlich weiter. Susi tanzt erfolgreich ProAm, angefangen mit Lee Easton und nun mit Patrick Misgaiski.

 

Sie sind beide Gründungsmitglieder der WCDF und arbeiten dort aktiv mit.

Nach dem obligatorischen Besuch mehrerer Tanzkurse im Alter von 17 und einer anschließenden Tanzpause suchte Matthias 1998 die Möglichkeit diese Aktivität erneut aufzunehmen. Durch Zufall fand er den Weg in den damals größten Countryclub außerhalb der USA, das Longhorn in Stuttgart. In diesem Lokal versammelten sich abends bis zu 1.500 Tänzer, vorwiegend Amerikaner. Da die Musik und das Flair gefiel, nahm er regelmäßig an den dort angebotenen Tanzkursen teil. 1993 wurde er im Longhorn von Tänzern aus der Schweiz angesprochen, ob er nicht Interesse hätte an der Schweizer Meisterschaft teilzunehmen. Damit startete seine Turnierkarriere. Er gehörte zu den ersten deutschen Teilnehmern die in den Jahren `97 und `98 an den Weltmeisterschaften in den USA teilnahmen. Seinen NTA Teacher machte er bereits 1998 bei Kelly Gilette.

 

Ab 1998 begann er mit dem Unterrichten im TC Schwarz Gold Aschaffenburg. Heute trainiert er vom Social- bis zum Turniertänzer Couple- und Linedancer. Auch in der Ausbildung von Tanztrainern ist er seit Jahren sowohl in Deutschland wie auch den angrenzenden Ländern aktiv. 

 

Als internationalen Wertungsrichter kennen ihn die Wettbewerbstänzer seit 1999.

 

Matthias ist seit 1993 ununterbrochen als Turniertänzer aktiv und startet mit seiner Partnerin Kerstin Klawitter seit 2014 in der höchsten Leistungsklasse der WCDF. Auf seinem Weg dorthin arbeitete er mit vielen namhaften Tänzern und Choreographen vor allem in den USA zusammen. Sein Weg führte ihn von Barry Durand, Robert Royston, Kevin Johnson und Vicky Vance-Johnson bis zu Gary McIntyre u.a. 

Matthias Gottschick
 
WCDF EVENT
VERANSTALTUNGSORT

Stadthalle Hohen Neuendorf

Am Rathaus 1

16540 Hohen Neuendorf/Berlin

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now